TV 1898 Bubenheim e.V. TV 1898 Bubenheim e.V.


Bei uns kocht
Partyservice Bodtländer


Ferien am Ort 2014

Nachtwanderung (25./26.7.2014)


Startschuss in die Ferien

Wie schon Tradition, wurde auch in diesem Jahr wieder mit Beginn der Ferien die Aktion „Ferien am Ort“ durch den TV Bubenheim angeboten.
Den Startschuss machte in diesem Jahr die Aktion „Nachtwanderung mit Zeltübernachtung“.
 
Trotz des doch so frühen Termins am letzten Schultagabend meldeten sich direkt wieder 23 Kinder für den Lauf durch die Nacht. Insgesamt 16 Kinder starteten mit dem Aufbau der Zeltstadt um 20:00 Uhr. Viele Eltern, aber auch Helfer des TV ermöglichten einen reibungslosen Aufbau der Schlafstätten und des Grillbereiches. Kaum waren die Arbeiten vollendet, übernahmen die Kinder die Multifunktions- Spielanlage und es wurde gekickt, Basketball gespielt, Wettrennen und Weitwurf geübt. Der Bewegungsdrang war ungebrochen. Die Eltern saßen noch gemütlich in der tief stehenden Sonne und konnten das Ganze in Ruhe beobachten.
 
Um 21:30 Uhr starteten dann 24 Kinder viele Eltern und auch Begleiter des TV zu einer Wanderung durch die Nacht. Die Strecke führte hinauf auf den Bubenheimer Berg, wo es dann auch langsam dunkel wurde. Hier bestaunten die Kinder den Ausblick auf das ganze Selztal bis hinüber nach Nieder-Olm. Die vielen Lichter und auch die mittlerweile die große Anzahl an blinkenden Windrädern bot für alle Beteiligten einen unvergesslichen Eindruck.
In den hinteren Reihen wurden sogar „Fan Gesänge“ für die Initiatoren der Veranstaltung gesungen. Grins!!  Alle Anderen genossen den Lauf auf dem Kamm des Berges, der durch ein Durchwandern des Weges durch das Tal abgeschlossen  und wieder in Bubenheim endete.
Hier wurde der Tross mit perfekt gegrillten Würsten, Brötchen und gekühlten Getränken empfangen. Als Abschluss saßen alle noch gemütlich auf der Freifläche des Sportplatzes und erzählten sich die gewonnenen Eindrücke ausgiebig.
Langsam und pö a`pö verzogen sich die Kinder in die Zelte, so dass dieses Jahr doch relativ früh Ruhe einkehrte und den Betreuern sowie den zwei mit übernachteten Müttern, eine angenehme Nachtruhe bescherten.
 
Jedoch am frühen Morgen, so gegen 07:00 Uhr, wurden alle durch die landenden Flugzeuge und sich rege unterhaltende Spaziergänger mit ihren Hunden, geweckt. Es dauerte dann aber auch nicht lange, und es kamen Beate und Dagmar mit Kaffee und Frühstück. Alle waren zufrieden und beteuerten: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei“.
 
Ich kann mich nur für die Unterstützung durch meine Familie (Dagmar, Marei und Sebastian) und natürlich dem grenzenlosen Engagement der Familie Hill/Schmidt, bedanken. Ohne diese Leute wäre diese Veranstaltung nicht möglich gewesen. Vielen Dank auch an die Verantwortlichen des Turnvereins. Was hier über Jahre organsiert wird, ist nicht mit Geld zu bezahlen.
 
Da wir im kommenden Jahr die 15. Veranstaltung starten werden, wird es dann aber Zeit, auch einmal einen Wechsel herbei zu rufen. Nächstes Jahr werde ich die Nachtwanderung in dieser Form noch einmal, aber ein letztes Mal, durchführen. Für die Zukunft wünsche ich Bubenheim, dass sich wieder junge Eltern, Ehrenamtliche und natürlich auch Vereine finden, die sich Veranstaltungen für die Kinder unseres Ortes ausdenken. Damit diese doch so schöne und traditionelle Veranstaltung den Generationswechsel übersteht und noch viele Jahre die Kinder in den Ferien mit tollen Events erfreut.
 
Siegbert Felzer,
ehemals 1. Vorsitzender des TV und nun Ortsbürgermeister der Gemeinde Bubenheim 

Buntes Tanzen (30.7.2014)

Gruppenbild Tanzen
Nach und nach trafen meine sechs tanzbegeisterten Teilnehmer am 30.07. in der Sport- und Kulturhalle in Trainingskleidung und Turnschuhen ein.

Wir begrüßten uns und stellten uns gegenseitig vor. Mein erstes Ziel bestand darin, die sechs verschlafenen Gesichter wach zu tanzen. Somit begannen wir mit lockeren, einfachen Dehn- und Aufwärmübungen um unsere Muskeln zu wecken.

Danach durfte sich jeder zwei Chiffontücher in seiner Lieblingsfarbe aussuchen, mit diesen Tüchern begannen wir uns zu dem Lied „Love runs out“ von OneRepublic anzufreunden.

Wir liefen im Kreis, hielten je ein Tuch in je einer Hand und testeten, wie sich die Tücher verhielten, wenn wir unsere Arme und Hände bewegten. Dies war sehr wichtig für den folgenden Tanz.

Nun waren wir doch alles etwas lebendiger und machten uns voller Tatendrang an die Choreographie zu dem Lied „Dare (La la la)“ von Shakira. Wir fingen mit den ersten 16 Takten an, legten eine kurze Trinkpause ein und begannen mit den nächsten Takten.

Nach einigen Wiederholungen und Trinkpausen waren wir wirklich soweit, dass wir das komplette Lied choreographiert hatten, natürlich spielten unsere Tücher dabei eine sehr große „bunte“ Rolle

Nach ca. zwei Stunden waren wir alle ausgepowert, nahmen noch ein Video von dem Tanz auf, und beendeten die Aktion mit einem Jubelruf mit hochwerfen der Tücher. 

Link zum Video auf YouTube



Mit dem Fahrrad zum Töpfern nach Ingelheim (1.8.2014)


Gleich in der ersten Ferienwoche, am 01.08.2014 um halb zehn, trafen wir uns mit zehn Kindern mit ihren Fahrrädern am Kindergarten in Bubenheim.

Zunächst wurden die Fahrräder auf ihre Verkehrstüchtigkeit geprüft. Dabei musste eine Kette richtig aufgelegt werden. Dann schwangen sich alle auf ihre Fahrräder und fuhren los. Wir waren schnell unterwegs und kamen ohne Panne überpünktlich in Ingelheim bei der Töpferei von Christina Lerch-Zimmermann an.

Nach einer Verschnaufpause, einer kurzen Stärkung und einer Einweisung von  Christina wurde mit dem Töpfern losgelegt. Die Kinder waren -genauso wie wir  Betreuerinnen- mit Feuereifer dabei. So entstanden in den zwei Stunden Giraffen, Elefanten, Engel, verschiedene Dekokugeln, lustige Hexenhäuser und Vasen. Die Zeit verging wieder einmal viel zu schnell.

Nach dem Töpfern haben wir uns für den Heimweg nochmal gut gestärkt und fuhren gemeinsam mit dem Fahrrad zurück nach Bubenheim. In Groß-Winternheim hielten wir noch einmal an, um uns auf dem Spielplatz auszutoben. Voller Ungeduld mussten wir warten, bis wir die Ergebnisse unserer Arbeit nach dem Brennen im Ofen und dem Abkühlen zwei Wochen später abholen konnten.

Hanni Schneider



Aus WEISS mach BUNT (6.8.2014)


Am Mittwoch der zweiten Ferienwoche haben wir uns getroffen, um den weissen T-Shirts der Sportjugend Rheinland-Pfalz ein bisschen Farbe zu verpassen.
Damit sich die Kinder ein Bild von den Ergebnissen machen konnten, haben wir ein paar Modellbeispiele mitgebracht, in verschiedenen Farben und mit verschiedenen Mustern. Nun konnten sich die Kinder überlegen, ob und welches Muster und in welcher Farbe das T-Shirt gefärbt werden sollte, und entsprechend des Musters wurden die Kleidungsstücke gebunden. Anschließend wurden diese in das gewünschte Farbbad gegeben und mussten darin eine Weile bleiben.
Die Wartezeit wurde auf dem Spielplatz verbracht, bzw. einige Kinder färbten die zur Verfügung gestellten Taschen und Tücher.

Die Ergebnisse diese Färberei waren so verschieden und vielseitig, aber jedes auf seine Weise besonders.

Simone Lukas



BUNTes Kochen (7.8.2014)


Es war mal wieder soweit! Am Donnerstag, den 07.08., ging es bei Familie Gerstenberger in Elsheim darum, einen Tag – dieses Mal nur fast - ohne Supermarkt zu erleben. Gemäß unseres Themas, ging es darum, BUNT zu kochen.

Um 10 Uhr wurde unsere Gruppe schon ganz ungeduldig erwartet, denn Harmony die Ziege wollte gemolken werden. Die Ziegen freuten sich sehr über die gekochten Kartoffeln, die sie als Leckerbissen nach dem Melken bekommen. „Hermes“, der Schmusebock, war einigen von uns nicht ganz geheuer und so warfen wir die Kartoffeln wie Bälle einfach in die Ställe.
 
Dass man aus Ziegenmilch nicht nur Käse herstellen kann, konnten wir dann in Gerstenbergers Küche erleben. Wir zerkleinerten Schokolade, ließen sie in der Milch schmelzen und mit Kakao, Zucker und Stärkepulver wurde daraus ein toller Schokoladenpudding. Wir haben Kochtopf und Löffel abgeschleckt. In einem Buch zeigte uns Frau Gerstenberger den Baum, aus dessen Früchten Kakao gewonnen wird. Zu unserem großen Bedauern wächst dieser Baum nur in den Tropen.
 
BUNT wie das Leben sollte unser Hauptgericht werden: Pommes rot weiß! Dazu mussten die Zutaten im Garten gefunden und geerntet werden. Die Tomaten im Folienhaus waren schnell entdeckt. Bei den Kartoffeln half uns Sophia Gerstenberger, natürlich mit „Heimvorteil“. Wir waren beim Ausmachen der Pflanzen jedes Mal gespannt, wie viele Kartoffeln ans Tageslicht kommen.
Bei den Zwiebeln mussten wir erkennen, dass die Dicksten und Schönsten als Gemüsezwiebeln für unseren Ketchup nicht geeignet waren.
 
Beate, die freundlicherweise Roswitha vertreten hat, half uns in der Küche, die Zutaten für unseren Ketchup zu zerkleinern. Vorher haben wir natürlich den Geschmack der verschiedenen Tomatensorten getestet. Sie schmeckten alle so gut und verschieden, dass wir keinen Favoriten finden konnten. Die Geschmacksprobe bei den Zwiebeln haben wir ausgelassen, denn sie waren so scharf, dass uns die Augen tränten. Aber wir haben tapfer unser Werk vollendet.
 
Nun gingen wir erneut in den Garten, um die Zutaten für den BUNTen Salat zu suchen. Es gab Salate, die waren grün, dunkelrot, rot-grün gesprenkelt, hatten glatte oder gekräuselte Blätter. Und auch bei den Kräutern gab es eine Vielfalt zu entdecken.
Es war viel zu schneiden, denn die Kartoffeln mussten geschält und in „Pommesform“ gebracht werden, außerdem mussten wir ja auch noch den Salat zubereiten.
Die Mayonnaise wurde aus Eigelb (von Gerstenbergers Hühnern) und Öl hergestellt.
 
Es knurrte uns schon allen der Magen, als wir endlich gemütlich in Gerstenbergers Hof unser selbstgemachtes Mittagessen verspeisen konnten. Ketchup und Mayonnaise schmeckten anders als gewohnt, aber lecker!
 
Gut, dass Gerstenbergers eine Spülmaschine haben, so hatten wir Zeit, uns endlich mit den Tieren beschäftigen zu können. Kleine Kaninchen sind einfach nur knuddelig!
Zum Abschluss bastelten wir noch einen Türschmuck. Dazu hatte Frau Gerstenberger gepresste Frühlingsblüten in Folie eingeschweißt.
 
Das Spielen kam natürlich auch nicht zu kurz. In Gerstenbergers Hof kann man sich wunderbar austoben.
 
Das Leben ist BUNT!

Team Gerstenberger



Haus der Sinne - Sinnliches im Schloß Freudenberg, Wiesbaden (12.08.2014)


An einem Dienstag in den Ferien um 11 Uhr brachen wir auf nach Wiesbaden ins Schloss Freudenberg, auch als Haus der Sinne bekannt.  Wir fuhren mit Sack und Pack (Bollerwagen) und unseren Betreuerinnen Silke und Waltraud los. Vom Parkplatz bis zum Sinneshaus brauchten wir ca. 3 Minuten Fußmarsch, deshalb legten wir eine eineinhalb Stunden Pause ein auf dem davor liegendem Spielplatz.
Um halb zwei gingen wir ins Haus, wo unsere Führung begann. Die Führerin zeigte uns das halbe Haus. Der Höhepunkt der Führung bestand aus dem Besuch des Klangraums.
Danach gingen einige Kinder in die Dunkelbar, während die anderen verzweifelt auf die Öffnung des Dunkelganges warteten. Als er geöffnet wurde, wollten ihn alle bis auf zwei ausprobieren. Das empörendste an diesem Ausflug war jedoch, dass die beiden fabelhaften Kinder (Marie und Nele) einfach im Dunkelgang VERGESSEN wurden.
Es blieb uns noch eine halbe Stunde Spielzeit, bevor wir uns auf den Heimweg machten (leider ist uns ein Reifen abgefallen, deshalb dauerte der Rückweg ca. 5 min.).
Wir hatten viel Spaß und freuen uns auf nächstes Jahr.
 
Marie und Nele        


BUNTes Basteln (15.8.2014)


Am 15. 8.2014 trafen sich im Kommunikationsraum der Sport- und Kulturhalle Bubenheim eine ehemalige Kindergärtnerin, eine Übungsleiterassistentin und eine Übungsleiterin, um gemeinsam mit neun Kindern zu basteln. Darunter waren auch zwei Kinder, die auf einen Rollstuhl angewiesen sind.

Es ging dann auch direkt los, da die Kinder sich schon sehr auf das BUNTe Basteln freuten. Zuerst durften diese sich verschieden farbiges Transparentpapier in kleine Stücke zerreissen. Diese benötigten sie dann etwas später, um ihre selbst ausgeschnittenen Sterne BUNT zu gestalten. Die Sterne durften sie natürlich, wie alles andere auch, mit nach Hause nehmen. Einige Kinder waren so schnell, dass sie schon vor den anderen etwas Neues anfangen durften.

Gebastelt wurde noch eine Blume, die man gut auf Becher legen kann, um diese vor reinfliegenden Tieren zu schützen. Auch diese wurden nach der Vorstellung der Kinder BUNT gestaltet. Als nächstes konnten Paperschachteln bemalt werden, die zur Aufbewahrung von Dingen dienen. Die Kinder konnten mit Buntstiften, Glitzerstiften und Schmucksteinen arbeiten. Die beiden behinderten Kinder wurden dabei gut integriert und auch von den anderen Kindern unterstützt.

Zu guter Letzt wurden Vögel aus Holz bemalt, an deren Schnäbel man Zettel hängen kann. Auch hierbei war der Phantasie der Kinder keine Grenze gesetzt. Sie durften den Vögeln BUNTe Federn ankleben.

Da einige schneller fertig waren, ließ sich die Übungsleiterin etwas Neues einfallen. Dabei stellten die Kinder mit ihr einen Rahmen aus BUNTem Papier her und webten andere BUNTe Streifen ein.

Es war ein sehr schöner Tag, der mit vielen BUNTen Ergebnissen endete.

Anna Schmidt



Die BLAU ROTE Welt der Feuerwehr (22.8.2014)


Aktive der Freiwilligen Feuerwehr Bubenheim erläuterten den interessierten Kindern die Aufgaben einer FFW vor Ort. Dabei stellten sie ausführlich das vor Ort vorhandene Material wie Schutzanzüge, Helme, Sauerstoffmasken und natürlich auch das Schlauchmaterial vor … das natürlich auch ausprobiert werden durfte. Eine Fahrt nach Hause für ALLE Kinder beendete diesen informativen Vormittag.


Fussballturnier (5.9.2014)


Ein ganz klassisch ausgespieltes Turnier mit vier Mannschaften im Modus „Jeder gegen Jeden“. Diesmal halfen Kronkorken eines bekannten Bierherstellers mit Länderflaggen von teilnehmenden Mannschaften der Fußball WM 2014, die vier Teams „Spanien“, „Brasilien“, „Italien“, und „Griechenland“ zusammen zu stellen – noch nie war die Teambildung so einfach! Wie immer sollten Tore der beiden Mädchen doppelt gezählt werden, was auch in einem Spiel zur Anwendung kam. Insgesamt lief das Turnier wieder sehr fair ab und fand diesmal im Team „...“ einen souveränen Sieger.


Fahrradtour (6.9.2014)


Die Webseiten werden verwaltet mit
Powered by WebsiteBaker 2.8.3 Counterstart: 05.10.2010
Besucher gesamt: 52.316
Besucher heute: 19
Besucher gestern: 17
Max. Besucher pro Tag: 236
gerade online: 1
max. online: 58
Seitenaufrufe gesamt: 582.760
Seitenaufrufe diese Seite: 1.739
counter   Statistiken
IP