Linedance

Die SELZLINER wurden im Jahr 2010 gegründet und sind seit Mai 2016 innerhalb des TV-Bubenheim aktiv. Wir sind eine kleine nette Gemeinschaft mit viel Spaß am "modernen" Linedance. In unserem Repertoire befinden sich verschiedene Tanzstile mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden.

Das Tanztraining findet Freitags von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr auf der Bühne der Sport- und Kulturhalle statt.

Vor dem eigentlichen Training dient die erste Stunde hauptsächlich dazu, neue Tänze zu erlernen bzw. zu wiederholen, falls Tänzer und –innen bei der ursprünglichen Übungseinheit verhindert waren. Oder einfach auch nur um neue und auch ältere Tänze zu vertiefen.

Anfänger und Neueinsteiger können sich gleichzeitig in Ruhe und unter fachkundiger Anleitung die erforderlichen Schrittfolgen und Tänze aneignen.

Die in der Zeit geübten Tänze werden danach mit der ganzen Gruppe, ab etwa 19:00 Uhr, nochmal getanzt. Ziel ist es Anfänger und Neueinsteiger nach und nach in die fortgeschrittene Gruppe zu integrieren.

Interessierte Tänzerinnen und Tänzer sind immer willkommen.

Weitere Info´s bei der Übungsleiterin ist Heike Roth (linedance(at)tv-bubenheim(dot)de)
oder bei Facebook oder Vereinsleben.de.

Line-Dance wird von einer Gruppe Tänzer in einer oder mehreren „Lines“ getanzt. Man tanzt (meist) ohne Partner und auch ohne Körperkontakt. Die Schrittfolgen sind festgelegt und werden auf bestimmte Musikstücke angewendet. Sich wiederholende Figuren werden von einer Gruppe synchron ausgeführt. Man tanzt nur in einer Richtung, zum Beispiel waagerecht oder auch senkrecht. Line-Dance kommt ursprünglich aus Amerika und ist unter anderem gut fürs Gedächtnis. Die komplizierten Schrittfolgen erfordern nämlich hohe Konzentration. Tanzen wirkt vorbeugend gegen den Untergang von Nervenzellen die für das menschliche Gedächtnis, Denkvermögen und Sprache verantwortlich sind. Wer Schritt-Kombis bei Musik erlernt, trainiert nicht nur das Gedächtnis intensiv, sondern auch seinen Gleichgewichts- und Orientierungssinn. Außerdem fördert Tanzen die spontane Freude und Kreativität.

Kurz: Line Dance ist Ganzkörpertraining für Körper und Geist.

Seit 2002 ist Line-Dance eine anerkannte Tanzsportart mit Dach- und Landesverbänden. Man kann so ziemlich auf alles Line-Dance tanzen. Viele Elemente des Line-Dance sind Tänzen wie dem Walzer, Cha-Cha-Cha oder Rumba entnommen, oder aber auch neu benannt worden.

Wir, die Selzliner, sind kein Country Club. Deshalb tanzen wir nicht (nur) zur typischen Country-Musik, sondern wählen von Rock bis Hip-Hop verschiedene Stilrichtungen. Dies bezeichnet man auch als Modern Line Dance. Beim Line-Dance können Menschen, die sich nicht kennen, oder dieselbe Sprache sprechen, trotzdem miteinander tanzen. Es gibt bestimmte Choreografien, die überall auf der Welt bekannt sind, diese werden sowohl in Europa als auch in Amerika gleichermaßen vermittelt. Abweichungen können durchaus entstehen, jedoch bleibt die Grundchoreographie gleich. Wenn wir also z.B. in Urlaub fahren, können wir ohne Umstände in anderen Clubs mittanzen (sofern wir die Choreographien beherrschen) Es gibt bereits 1000ende von Choreographien.

Übrigens: In den Höhlen von Bhimbetka in Indien ist das älteste Tanzbild, das wir kennen. Es ist über 4.000 Jahre alt. Es zeigt einen Line Dance.